Vitajte Semafor Aktivity Články O nás Kontakty

Prehľad článkov


Aká matka, taká Katka; aká babka, taká matka
Zrejme každý už počul príslovie "Aká matka, taká Katka." Odkiaľ však pochádzajú vzorce správania, ktoré sa od nás rodičov naše deti učia? Rodinní poradcovia na množstve prípadov zistili, že čo sa týka výchovy, väčšina z nás buď kopíruje správanie našich rodičov alebo robí presný opak. Čo môžeme s týmto faktom robiť? Ako nezopakovať chyby našich rodičov? Veď predsa môžeme robiť vlastné ;).
Das Ende des Hobbys
Immer mehr Menschen haben mehr als einen Job – aus Lust an der Selbstverwirklichung: Bei der Generation Slash vermischen sich Arbeit und Freizeit.
Láska – očami detí
Ako vnímajú naše deti lásku? Dávame im jej dosť? Dávame im lásku tak ako ju oni potrebujú?
Vianočné prekvapenie pre hasičov
V decembri by sme radi spravili Vianočnú exkurziu u hasičov s tým, že by sme sa im chceli poďakovať za túto fantastickú možnosť. Keďže vecné dary a peniaze majú prijímať zakázané, radi by sme im pripravili prekvapenie vo forme obrovského poďakovania. A práve tu Vás budeme potrebovať!
Jazyk sa dá naučiť aj na materskej! 5 rád, ako na to (pozvánka)
"Som presvedčená o tom, že jazyk sa nedá nikoho naučiť. Každý sa ho môže naučiť len sám, a učiteľ mu môže na tejto ceste síce pomôcť, ale nie odovzdať mu jazyk na tácke. Obzvlášť v dobe internetu, kedy máme poruke nespočetné texty, nahrávky či cvičenia doslova na jeden klik, môže byť samoukom skutočne každý. Musí len vedieť, ako na to."
Coffee, Tea & Chat (in English) - Hobbies and interests
Having a hobby that we enjoy brings us joy and enriches our lives. It gives us something fun to do during our leisure time and affords us the opportunity to learn new skills. We are very fortunate to have so many different options out there today.
Liečivé príbehy
Paul Liekens, učiteľ a tréner Neurolingvistického programovania, vypracoval jednoduchú a krásnu metódu, ktorá môže pomôcť aj deťom s alergiami a chronickými ochoreniami. Čo je základom tejto metódy? Jednoducho napísané: príbehy. Príbehy, ktoré pre svoje deti napíšu rodičia a následne im ich čítajú a rozprávajú. Pomocou tejto metódy deti zistia, že choroba a liečenie neprichádza z vonku, ale pomocou našich vnútorných „spojencov“, ktorých môžu podnietiť k činnosť. Deti si vedia zavolať týchto „priateľov“ na pomoc aj keď potrebujú viac sebavedomia, alebo si nechtiac spôsobili bolesť.
Semináre s detskou psychologičkou
Pozývame vás na krátke semináre pre rodičov: {B}"Magické roky alebo ako lepšie porozumieť deťom"{b}. Každé správanie dieťaťa má svoj význam. Dospelí najlepšie porozumejú správaniu dieťaťa ak dokážu vnímať jeho prežívanie. To môžu vnímať naplno ak najprv naozaj porozumejú sebe, svojmu prežívaniu a správaniu. Porozumenie je prvým krokom k zblíženiu, k nájdeniu rovnakosti a minimalizovaniu porovnávania i odsudzovania. Semináre sa konajú raz mesačne pod vedením psychologičky Mgr. Ľubice Tománkovej.
Deň otvorených dverí 2018
Srdečne Vás pozývame na každoročný deň otvorených dverí, ktorým otvárame svoje brány pre nováčikov a záujemcov o všetko čo sa týka materského centra Budatko. Aj tento rok Vám prinesieme Vám ukážky nášho programu, môžete nazrieť za všetky dvere a zoznámiť sa s našimi priestormi, takže ak máte v okolí mamičky, ktoré nás ešte nepoznajú a váhajú, či sa pridať, toto je úžasná príležitosť.
Kaffee & Tee, Klatsch und Tratsch (in Deutsch) - Wie man mit einer neuen Stadt / Land fertig wird
Wann immer du in eine neue Stadt, ein anderes Land oder sogar Über das Meer ziehen, werden Sie wahrscheinlich die Auswirkungen der Veränderung spüren. Wenn du dich über das See bewegst, zu einem Ort, an dem nichts um dich herum bekannt ist und du dich völlig desorientiert fühlst, wirst du einen Kulturschock erleben. Ein Kulturschock tritt oft allmählich auf und kann manchmal zu Depression und Entzug führen. Es kann sich anfühlen, als ob du nie wieder glücklich sein kannst und du magst vielleicht zusammenpacken und nach Hause fahren. Aber bevor du das tust, du kannst dazu beitragen, den Stress zu lindern.
Sofi2010.11.17, 22:26
2018.10.09, 23:24
11708 / 10Voľný


Das Ende des Hobbys

Z kategórie: 'Deutsch lernen'

Material in PDF - A4 und für mobile Geräte (kindle, handy, ...)

Artikel
Da ist der Chirurg, der nebenher Piano in einer Band spielt und am Wochenende für Auftritte gebucht wird. Oder die Apothekerin, die leidenschaftlich gern fotografiert und davon träumt, diese Leidenschaft zu ihrem Hauptberuf zu machen. Immer mehr Menschen wollen sich wieder voll und ganz mit einer Tätigkeit identifizieren, unabhängig von Beruf und Vorbildung. Ob sich ein kommerzieller Erfolg einstellt, ist dabei oft weniger wichtig. Und wenn doch, hat der Einzelne eine Vielzahl an Optionen.

In Zeiten, deren Diskurse geprägt sind von Begriffen wie Individualität, Selbstverwirklichung und Kreativität, wollen immer mehr Menschen – auch und gerade jene, die nicht in Kreativbranchen arbeiten – in ihrem Tun Sinn und sich selbst wiederfinden. Die Lust an echter Könnerschaft erhellt dabei den Weg zur Erkenntnis des eigenen Talents. Somit fängt eine Generation an, sich von vorgefertigten Berufs- und Erfolgsschablonen zu trennen, um sich auf den eigenen Weg zu machen – die Generation der Slash/Slash-Biografien. Ideal ist, dass die Chancen noch nie so groß waren wie heute, ohne Ausbildung, aber mit Leidenschaft und autodidaktisch erlerntem Wissen erfolgreich zu sein.

PRAGMATISCHER IDEALISMUS
Hinzu kommt, dass sich insbesondere durch die (Berufs)-Biografien junger Menschen immer häufiger eine Art von pragmatischem Idealismus zieht. Das Mind-Set der Slash/Slash-Generation gleicht dem facettenreichen Spiel eines Kaleidoskops: bunt, vielfältig, abwechslungsreich, etwas unberechenbar. Und doch ergibt das Gesamtbild Sinn. Im Kern steht ein vielschichtiger Lebensstil, der sich aus unterschiedlichen Leidenschaften und den daraus resultierenden Erfahrungen und Netzwerken speist. Schnurgerade und im Eiltempo die Karriereleiter erklimmen, kommt nicht mehr in Frage. Was zählt, ist das Erkennen und Ausschöpfen des eigenen Potenzials.

Beate Westphal, Berufsberaterin und Buchautorin, befürwortet diese Einstellung. „Es ist illusorisch zu glauben, dass wir all unsere Interessen in einem einzigen Job befriedigen können.“ Die 44-Jährige ist heute überzeugte Multi-Jobberin. So verkauft sie im Moment selbst gebackene Vanilleherzen an Chefetagen und Kinos, arbeitet als Berufsberaterin und beschreibt dies alles in ihrer Tätigkeit als Buchautorin. „Viele Menschen schöpfen ihr Potenzial nicht voll aus. Mein Ansatz ist, sich zu überlegen, welche Talente und Interessen man hat und sich darauf ein ,Job-Patchwork‘ zu gestalten“, erklärt Westphal.

Eine andere Variante des „Slashies“ ist Philip Landsberg, 32. Er ist passionierter Kampfsportler und gibt neben seiner Arbeit als Handelsvertreter für Elektrogeräte oft Boxunterricht, mal als Personal Trainer, mal als Aushilfe in den Fitnessstudios seiner Stadt. Landsberg sieht seinen Hauptjob allein als Möglichkeit, seine Brötchen zu verdienen – sein Herzblut fließt jedoch nur in den Sport. Landsberg arbeitet trotz des Erfolgs explizit nicht daran, seine „Zweitkarriere“ als Erstjob auszuüben: „Ich würde nie meinen Hauptjob aufgeben, um mit dem Kampfsport, in welcher Form auch immer, meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Damit würde ich meiner Passion die Leichtigkeit nehmen.“

Anstatt seinen Keller mit entsprechenden Gegenständen vollzuräumen, passiert bei dem Kanadier Joe Murray genau das Gegenteil – sein Keller wird immer leerer, je mehr er seinem Hobby frönt. Denn Murrays Leidenschaft sind ferngesteuerte Baufahrzeuge in Miniatur. Mit ihnen gräbt er seinen Keller aus, seit sieben Jahren transportieren Schaufel für Schaufel kleine Bagger winzigen Schutt und golfballgroße Erdklumpen auf Miniatur-Laster. Die Laster bahnen sich dann ihren Weg über die Mini-Baustelle über kleine Holzrampen, die über eine Katzenklappe aus dem Keller hinaus ins Freie führen.

Der technikvernarrte Tüftler ist im „wahren“ Leben Viehzüchter und Getreidebauer und wohnt in einer Provinz in Kanada. Murray ist ledig und kinderlos, und bekämpft die Langeweile in den bis zu minus 30 Grad kalten Wintern mit dem Zusammenbauen der Modelle. Als er die Staubschicht auf den fertigen Modellen nicht mehr ertragen kann, startet er 2005 sein „Project Basement“ – das „Keller-Projekt“.

SINN STATT WORK-LIFE-BALANCE
Im Umfeld von Individualität, Selbstverwirklichung und Kreativität wächst die Generation Slash. Vor allem bei den 18- bis 25-Jährigen prägt zudem pragmatischer Idealismus die Berufsplanung. Die Zahl der Personen, die mehr als einer Erwerbstätigkeit nachgehen, steigt, wobei die individuellen Gründe für Multijobber nicht zusammengeschrieben sind. In den meisten Fällen scheint es sich aber um ein selbst gewähltes Lebensmodell zu handeln, selten an wirtschaftlicher Notwendigkeit.

Die Generation Slash ist nicht daran interessiert an einer Work-Life-Balance zu arbeiten – es wird ohnehin nicht mehr klar zwischen Arbeit und Freizeit unterschieden. Ziel sind Sinn, Glück, Erfüllung. Die wenigen Studien zu den Folgen von Mehrfacherwerbstätigkeit geben bisher jedenfalls keine systematischen Hinweise auf negative Effekte auf die Gesundheit und die Lebenszufriedenheit“, sagt Conny Wunsch, Professorin für Arbeitsökonomie an der Uni Basel. Allerdings: „Der große Leistungsdruck, immer Neues und anderes zu machen und einzigartig zu sein, birgt zumindest auch die Gefahr der Erschöpfung.“

Fragen
1. Was ist dein Hobby? Warum hast du dein Hobby begonnen? Wie lange hast du es schon?
2. Warum haben Menschen Hobbies? Was kann man als Hobby tun?
3. Können Sie mit Ihrem Hobby Geld verdienen?
4. Ist das Hobby und Arbeit kombinieren sicher oder gefährlich? Wieso?
5. Wie viel Zeit kann man für sein Hobby ausgeben?
6. Stört dein Hobby deine Arbeit / dein Studium / Privatleben?
7. Beeinflusst dein Hobby deine Wahl von Freunden?
8. Kann ein Hobby ein Kind vor schlechtem Einfluss anderer schützen? Wie hat es dich verändert?
9. Welche Hobbys sind die teuersten / günstigsten, die du probiert hast?
10. Gibt es Hobbys, die du gerne ausprobieren würdest?
11. Gibt es Hobbys, die du in anderen Ländern machen kannst, aber nicht in deinen?
12. Welche Hobbys sind deiner Meinung nach am schwierigsten?

Wörterbuch
Mehr-fach-erwerbs-tätigkeit – mehrehe Tätigkeiten aus differenten Fächern ausüben
#1 Ins Grüne fahren
#2 Für einen guten Zweck spenden
#3 Zu einem Popkonzert gehen
#4 Federball spielen
#5 Ausflüge oder Urlaubsfahrten planen
#6 Am Strand sein
#7 Sich künstlerisch betätigen (Malerei, Bildhauerei, Zeichnen usw.)
#8 Kletterfahrten oder Bergtouren machen
#9 Die Bibel lesen
#10 Golf oder Minigolf spielen
#11 Zimmer oder Haus auf- oder umräumen
#12 Ein Lied oder ein Musikstück texten
#13 Segeln, Motorboot oder Kanu fahren
#14 Seinen Eltern eine Freude bereiten
#15 Antiquitäten restaurieren, Möbel aufarbeiten
#16 Zelten
#17 An technischen Dingen arbeiten (Autos, Fahrräder usw.)
#18 Karten spielen
#19 Puzzle, Kreuzworträtsel usw. lösen
#20 Mit Freunden oder Bekannten essen
#21 Tennis spielen
#22 Holz- oder Schreinerarbeiten ausführen
#23 Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Gedichte schreiben
#24 In einem Chor singen
#25 Erkundungsgänge machen (von gewohnten Straßen abweichen, unbekannte Gegenden erforschen usw.)
#26 Eine Fremdsprache lernen
#27 Zum Gottesdienst gehen
#28 Zu Versammlungen von kirchlichen, gemeinnützigen oder sozialen Werken gehen (Vorträge, Basare)
#29 Ein Musikinstrument spielen
#30 Skilaufen
#31 Schauspielerisch tätig sein
#32 Billard spielen
#33 Schach oder Dame spielen
#34 Mit künstlerischen Materialien arbeiten (Ton, Schmuck, Leder, Perlen, Weben usw.)
#35 Zum Zirkus oder Zoo gehen
#36 Bowling spielen gehen
#37 Tiere beobachten
#38 Garten-, Landschafts- oder Hofarbeit verrichten
#39 Fachliteratur oder Sachbücher lesen
#40 Tanzen
#41 Motorrad fahren
#42 Einen Vergnügungspark besuchen
#43 Sich über Philosophie und Religion unterhalten
#44 Radio hören
#45 Briefe schreiben
#46 Basketball oder Volleyball spielen
#47 Fotografieren oder filmen
#48 Landkarten studieren
#49 Etwas für seine Gesundheit tun (die Zähne in Ordnung bringen lassen, die neue Brille bekommen, eine Ernährungsweise umstellen usw.)
#50 In einer Musikgruppe mitspielen
#51 Wandern
#52 Tagebuch schreiben
#53 Angeln gehen
#54 In ein Fitness-Center, eine Sauna gehen
#55 Mit seinen Eltern zusammen sein
#56 Telefongespräche führen
#57 Ins Kino gehen
#58 Beten
#59 Essen kochen
#60 Gelegenheitsarbeiten im Haus verrichten
#61 Zum Ausgehen einladen
#62 Ruhe finden
#63 Freunde besuchen
#64 Meditation betreiben
#65 Gesellschaftsspiele spielen
#66 Schwere Arbeiten im Freien verrichten (Bäume fällen oder Holz hacken, Gartenarbeiten)
#67 Zeitung lesen
#68 Tischtennis spielen
#69 Schwimmen
#70 Laufen, Joggen, Gymnastik, Aerobic, Fitness oder Freiluftübungen betreiben
#71 Hausarbeit oder Wäsche erledigen, saubermachen
#72 Musik hören
#73 Stricken, Häkeln, Sticken oder phantasievolle Näharbeiten ausführen
#74 Gäste im Haus haben
#75 In eine Bibliothek gehen
#76 Fußball oder Handball spielen
#77 Ein neues oder spezielles Gericht zubereiten
#78 Vögel beobachten
#79 Leute beobachten
#80 Ein Feuer anzünden oder beobachten
#81 Etwas verkaufen oder mit etwas handeln
#82 Ein Vorhaben oder eine Aufgabe zu Ende bringen
#83 Gegenstände reparieren
#84 Radfahren
#85 Mit fröhlichen Menschen zusammen sein
#86 Karten schreiben
#87 Im Sand, Gras oder an einem Fluss spielen
#88 Mit Freunden Kaffe, Tee trinken
#89 Einen Spaziergang machen
#90 In der Gemeinde, bei gemeinnützigen Projekten ehrenamtlich mitarbeiten

Möchtest du eine Notifikation über neuen Artikel bekommen?
Melde dich einfach bei uns an!

Ohodnoďte tento článok bodmi od 1 do 10. Viac je lepšie:

Zdieľaj:
Share on Google+